Das DG auf der Familienmesse PLUS

Am 5. März 2016 fand in der Graf-von Stauffenberg-Schule in Bamberg die Familienmesse PLUS statt, auf der über 100 Aussteller interessierten Familien zahlreiche Angebote aus den Bereichen Pädagogik, Kunst und Kultur vorstellten. Auch das DG ließ es sich nicht nehmen, drei Aspekte der eigenen Unterrichtsarbeit zu zeigen.

  • Als MINT EC Schule war es natürlich Ehrensache, dass sich die Naturwissenschaften auf der Familienmesse präsentierten. „Mitmachen statt nur anschauen“ war das Motto. So durften interessierte Besucherinnen und Besucher zuschauen, wie aus Rotwein reiner Alkohol destilliert wurde. Aus dem Horrorkabinett der Biologiesammlung wurden Gehirne, Frösche und jede Menge weitere Skurilitäten vorgeführt. Beim Flaschentornado wurden die Grenzen der Physik ausgetestet und bei der Chromatographie die Welt der Farben neu entdeckt. 
  • Auch das Fach Wirtschaft und Recht war auf der Familienmesse vertreten. So stellten Schüler der Klasse 10d die Projekte "Test macht Schule" und "Finanztest macht Schule" vor. Interessierte Kinder und Erwachsene hatten die Möglichkeit, an einer "blinden" Schokoladenverkostung teilzunehmen. Außerdem wurden nützliche Dinge zum Thema Bargeld gezeigt und die Messebesucher konnten schätzen, wie viele Centmünzen sich in einem Bonbonglas und wie viele Euro sich in einem Packen geschredderter Euronoten der Deutschen Bundesbank befinden.
  • Die letzte Schicht bestritten Lateinschüler der iPad-Klasse 9d, die den Besuchern anschaulich demonstrierten, dass alte Sprachen und neue Medien sich nicht ausschließen, sondern eine perfekte Symbiose bilden. Die Schüler vermittelten hierbei den Umgang mit digitalen Büchern ebenso, wie sie das Fortleben der „toten“ Sprache Latein in den romanischen Sprachen mittels selbst erstellter LearningApps demonstrierten. Schließlich konnte mit Hilfe der App Virtual History - ROMA die antike Metropole in 3D erforscht und sogar eine virtuelle Zeitreise durch die römischen Prachtbauten unternommen werden.

Der insgesamt rege und interessierte Besucherstrom und der Einsatz der beteiligten Schüler trugen zu einem gelungenen Messeauftritt bei und bestärkten alle Beteiligten in dem Wunsch, auch bei der nächsten Familienmesse im Jahr 2018 wieder dabei zu sein.

Mirko Hammerschmidt, Florian Mai, Katharina Walter