Crazy Socks

Wir sind die "Crazy Socken",

die die Schule rocken

IMG_3304.jpg
IMG_3321.jpg

Dies ist natürlich eine maßlose Übertreibung, aber Pumuckl würde sagen: „Alles, was sich reimt, ist gut.“ Ob wir dies sind, müssen Sie selbst feststellen. Gut für den Unterricht ist allerdings die App iMovie. Mit dieser App können Leute, die früher Filme nur konsumieren konnten, solche nun auch produzieren.

Wir werden mit unseren einfachen „Socken-Filmchen“ zwar keine ′Goldene Palme′ gewinnen – wir sind aber, ehrlich gesagt, auch schon heilfroh, wenn uns die Technik nicht, wie sonst so oft, auf die Palme bringt. Mit iMovie ist das Filmen ein Kinderspiel und selbst Fehler bei Tonaufnahmen lassen sich im Nachhinein verbessern. Das Schneiden der Filme und das Einfügen von Texten erfolgen ganz einfach dadurch, dass man ein bisschen mit dem Zeigefinger auf dem Tablet herumwischt. Selbst Musik und Geräuscheffekte lassen sich aus dem umfangreichen Repertoire von iMovie mit einem Klick hinzufügen, wobei hier von muhenden Kühen sowie heiteren Melodien über Polizeisirenen und Donner bis hin zu Quietscheenten alles dabei ist.

Foto 4.JPG
Foto 5.JPG

In unseren Filmchen „Crazy Socks: Part 1“ und „Crazy Socks: Part 2“ versuchen unsere Socken-Handpuppen englische Idiome zum Thema Farben in kleinen Geschichten zu erklären.

Wenn Sie wollen, können Sie Ihr neu erworbenes oder bereits vorhandenes Wissen in dem Beitrag „Crazy Socks: Quiz“ danach testen.

Und um den Artikel mit einem Reim abzurunden:

Können diese „Crazy Socken“

auch Sie verlocken?

Apropos „rund“: Die ′Goldene Palme′ werden wir nicht erhalten – aber wie wäre es eigentlich mit einem ′Golden Globe′?

G. Merz und Klasse 6d (SJ 2017/18)